Heute geht es um David gegen Goliath! Auf unserer Suche nach der beliebtesten Pferderasse treten die eher kleinen und süßen Haflinger gegen die einstmal gewaltigen Warmblüter aus Bayern an. Ring frei!

Die Abstimmung ist beendet! Die Haflinger haben mit mehr als 400 Stimmen Vorsprung gewonnen!

Um teilzunehmen müsst ihr einfach den verlinkten Facebook-Post aufrufen und mit dem jeweiligen Emoji abstimmen! Informationen zu beiden Rassen findet ihr unter dem Post.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Bayerisches Warmblut

Das Bayerische Warmblut ist eine der alten deutschen Rassen und hat seinen Ursprung, wie der Name schon andeutet, in Bayern. Gezüchtet wird das Tier aber in ganz Europa und neben den Bayern haben vor allem die Engländer Gefallen an den Pferden gewonnen.

Ursprünglich wurden die Pferde als reine Arbeitstiere gezüchtet, dem entsprechend schwer und groß waren sie. Sie dienten jedoch auch als Militärpferde und wurden zu diesem Zwecke etwas leichter gezüchtet im Laufe der Jahre. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann dann die Hinwendung zum Sportpferd. Hannoveraner und Westfalen, aber auch andere Rassen wurden in die Linie eingezüchtet.

Der radikale Umbruch hatte Erfolg, heute ist das Bayerische Warmblut ein modernes Sportpferd, welches seine Anlagen als Nutzpferd aber teilweise behalten konnte. Verloren ging aber zumindest zeitweilig die große Robustheit und damit eingehende Langlebigkeit der Rasse.

Es gilt grundsätzlich als gutmütig und arbeitswillig. Braune und Füchse überwiegen, das Stockmaß liegt zwischen 162 und 175cm.

Haflinger

Die Haflinger gehören zu den Kleinpferdrassen und erfreuen sich großer Beliebtheit. Die Rasse hat ihre Wurzeln in Südtirol, von wo aus sie sich über die ganze Welt verbreitet hat. Oft werden Haflinger als ideale Kinderponys beschrieben, sie sind aber wahre Tausendsassa und gehören sicherlich zu den vielseitigsten Pferderassen überhaupt.

Ob Wanderritt, Fahrsport oder Wettkampf – ein entsprechend ausgebildeter Haflinger macht alles mit! Da sie ursprünglich im Gebirge zuhause waren, gelten sie als besonders trittsicher im Gelände.

Die Rasse teilt sich auf in Haflinger und Edelbluthaflinger, welche aus einer Veredelung der ursprünglichen Rasse entstanden sind. Aber auch die reinen Haflinger wurden im Laufe der Generationen auf immer neue Ziele hingezüchtet.

Mit ihrem Stockmaß von 138 bis 150cm machen sie keinen gewaltigen Eindruck, ihr edler Kopf und die kleinen Ohren lassen sie aber sehr ansprechend wirken für viele Menschen.


Haflinger oder Warmblut? Was ist euer Favorit? Stimmt ab und hinterlasst uns einen Kommentar!

3 Kommentare

  1. Haflinger für immer !
    Dashboard die einzige Rasse die mein Herz erwärmt und meine Aucen zum strahlen bringt.
    Mein erstes Pferd war ein Haflinger absolutes Seelenpferd.
    Also eindeutig Haflinger !

Kommentier den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here