In welchem Alter Kinder anfangen sollten zu reiten ist eine oft gehörte Frage und die Meinungen gehen hier stark auseinander. Und auch ob man als Erwachsener den Einstieg noch wagen kann, wird oft leidenschaftlich diskutiert.

Wir gehen diesen Fragen hier nach und sagen dir, was du in welchem Altersabschnitt lernen kannst.

Das perfekte Alter gibt es nicht!

Gleich vorneweg: Ihr könnt in jedem Alter anfangen zu reiten oder eure Kinder an die Pferde heranführen. Deswegen gibt es auch nicht das perfekte Alter. Jedoch gibt es für jeden Lebensabschnitt einige Besonderheiten, die beachtet werden sollten.

Die von uns genannten Punkte treffen selbstverständlich nicht auf jeden Menschen zu. Sie entstammen lediglich Erfahrungswerten von uns, die wir mit Meinungen von befreundeten Reitlehrern ergänzt haben.

Kinder von 5 bis 13 Jahre

Kind mit PonyKlar, auch noch jüngere Kinder können bereits mit Pferden in Kontakt gebracht werden. Aber ab ca. 5 Jahren kann man sich die ersten Gedanken über richtige Übungen machen. Auch die Grundzüge der Pferdepflege kannst du deinem Kind in dieser Zeit beibringen.

In diesem Alter erfassen Kinder intuitiv die Bewegungen des Tieres und passen sich diesen leicht an.

Ab ca. 10 Jahre sind die motorischen Fähigkeiten dann bereits sehr gut ausbildet in der Regel.

Jugendliche von 13 bis 18 Jahre

Mit dem Erreichen der Pubertät wenden sich viele Kinder anderen Hobbys oder Aktivitäten zu, die Spreu trennt sich quasi vom Weizen. Du bist noch hier? Klasse, so soll es sein!

Die Veränderungen des Körpers in dieser Zeit können für Probleme sorgen, mitunter fallen bereits gelernte Bewegungsabläufe auf einmal wieder schwer.

Neue Abläufe können dafür aber sehr leicht erlernt werden und auch die Muskulatur ist sehr anpassungsfähig. Das Verantwortungsbewusstsein wird ebenfalls in diesem Zeitraum geweckt. In dieser Zeit können die Weichen für Leistungssport gestellt werden.

Besonders die männlichen Reiter wechseln in dieser Phase dann oft von kleinen Ponys auf größere Tiere. Dieser Zeitraum ist außerdem gut geeignet, um die ersten Prüfungen abzulegen, etwa den Basispass Pferdekunde.

Erwachsene von 19 bis 35 Jahre

Reiterin in Dressur-Klamotten auf schwarzem PferdMit Anfang 20 stehst du theoretisch in der Blüte von Kraft und Leistungsfähigkeit.

Sowohl die Körperwahrnehmung, als auch die Beweglichkeit und die Lernfähigkeit sind hier auf einem Hoch.

Wer in dieser Phase anfängt zu reiten kann es meist noch erfolgreich in den Turniersport schaffen, wenn grundlegendes Talent vorhanden ist.

Ältere Erwachsene ab 36 Jahre

Auch mit über 35 Jahren kannst du noch anfangen zu reiten! Das erreichen sportlicher Höchstleistungen wird aber mit jedem Jahr unwahrscheinlicher.

Neue Bewegungsabläufe können nicht mehr so einfach erlernt werden, dafür hilft die lange Lebenserfahrung natürlich im Bereich der Pflege und Haltung oftmals weiter.

Wenn aus medizinischer Sicht keine Einwände bestehen, ist das erlernen aller notwendigen Techniken kein großes Problem, es wird lediglich etwas länger dauern als bei den jungen Hüpfern. Lass dir aber ruhig die Zeit, es lohnt sich!

Wiedereinstieg – jederzeit möglich!

Du bist einige Jahre oder sogar mehrere Jahrzehnte nicht mehr geritten? Auch das ist kein Problem! Dein motorisches Gedächtnis hat vermutlich noch einige Abläufe auf Lager und kann diese sofort wieder einsetzen.

Jedoch solltest du es nicht zu schnell angehen! Muskeln und Gelenke kommen vermutlich nicht mehr an deine alten Glanzzeiten heran und müssen erst einmal an die Belastung gewöhnt werden. Gib dir etwas Zeit!


In welchem Alter hast du angefangen dich mit Pferden zu beschäftigen? Oder stehst du noch vor der Entscheidung? Hinterlasse uns einen Kommentar!

Kommentier den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here